Meine Spielzeugkiste

Meine Spielzeugkiste im Test
Hallo Ihr Lieben!
Habt Ihr schon von „Meine Spielzeugkiste“ ( www.meinespielzeugkiste.de ) gehört?
Ich habe drei Monate die Spielzeugkiste ausprobiert und stelle sie Euch heute vor.

Kiste

Was ist Meine Spielzeugkiste?
Im Prinzip handelt es sich um einen Anbieter, bei dem Ihr Spielsachen für Kinder ausleihen könnt. Die Spielzeugkategorien sind nach Alter sortiert: für Kinder unter 18 Monaten, bis Kinder über 5 Jahre. Wenn Ihr mal ein Spielzeug behalten möchtet, könnt Ihr das Spielzeug einfach über den Anbieter kaufen und spart dabei etwa 10% des Neupreises (bis zu 70% Ersparnis sind möglich). Die Spielsachen (bis zu drei) werden per Paketdienst an Euch geliefert und Ihr könnt sie dann je nach gewähltem Paket beliebig gegen andere Spielsachen austauschen. Für die Rücksendung entstehen Euch dabei keine Kosten, da in jedem Paket immer ein Rücksendeschein beiliegt.
Die zurückgeschickten Spielzeuge werden vom Anbieter immer sorgfältig geprüft und gereinigt, bevor sie wieder in den Verleih gehen. So wird gewährleistet, dass Ihr stets saubere und hygienische Spielzeuge erhaltet und die Kinder direkt mit dem Spielen loslegen können.

Meine Spielzeugkiste – Anmeldung
Die Anmeldung geht schnell und einfach.
Aber auch ohne Anmeldung kann man sich die Spielzeuge anschauen und schon einmal auswählen: https://meinespielzeugkiste.de/spielzeug.html#all
Es gibt bereits eine Kiste ab 4,99 Euro. Mehr zu den Preisen und verschiedenen Kisten erfahrt Ihr weiter unten.

Meine Spielzeugkiste
Meine Spielzeugkiste war die „Komfort“ und kostet ab 14,99 Euro im Monat. Die Komfort Spielzeugkiste beinhaltet 3 Spielzeuge, außer Mega-Spielzeuge (Mega-Spielzeuge sind Spielsachen, die besonders umfangreich oder sehr hochwertig sind), die man beliebig oft gegen andere Spielsachen austauschen kann.
Bei allen Spielzeugkisten ist mir positiv aufgefallen, wie schnell und einfach das Tauschen und Bestellen der Spielsachen ist. Die Pakete kamen stets sehr schnell bei mir an und die Auswahl war auch einfach, da die Seite wirklich sehr gut und übersichtlich gestaltet ist. Wenn man ein Paket zurückgesendet hat und es beim Anbieter angekommen ist, schickt dieser direkt die nächste Spielzeugkiste heraus, die man sich bereits zusammenstellen kann, während man noch Spielzeuge geliehen hat.

Meine erste Spielzeugkiste
Bei meiner ersten Spielzeugkiste habe ich mich für einen Drachen zum Schieben beim Laufen, für das Battino und das Curioso entschieden.
Den Drachen mochte meine Tochter total gerne und wie verrückt damit durchs ganze Haus gerannt.
Das Battino-Spiel besteht aus einem Hammer, drei Holzkugeln und einem Gestell. Die Kugeln legt man oben auf das Gestell und haut leicht mit dem Hammer auf die Kugeln, wodurch diese durch das Loch fallen und Geräusche erzeugen. Dieses Spielzeug war ganz ok, aber hat meine Tochter nicht wirklich begeistert.
Bei dem Curioso handelt es sich um acht verschiedene Steine, die die Kinder zum Entdecken anregen sollen. Bei einigen Steinen kann man Durchschauen, ein Stein erzeugt Geräusche, ein Stein hat eine Spiegelfolie usw. Auch dieses Spielzeug war ok, aber auch nicht mehr.
Die Box kam nach der Bestellung sehr schnell und der Anbieter hat sogar noch ein kleines Geschenk (ein Snack für Kinder) beigelegt.
Kiste

Meine zweite Spielzeugkiste
Hier habe ich mich für „Erste Steine“ von HABA, das Fahr-und-Spaß-Auto und den Lernkäfer von V-Tech entschieden.
Die Ersten Steine waren wieder ganz ok und meine Tochter hat am Liebsten mit dem Stein mit Glöckchen gespielt. Sie liebt aber auch fast alles, was Töne produziert.
Das Auto hat ihr total gut gefallen. Hier waren keine Batterien enthalten und bevor es mit dem Spielen losgehen konnte, mussten wir erst einmal Batterien und einen Schraubendreher suchen und etwas Basteln. Das war es dann aber auch wert, da meine Tochter sehr gerne mit dem Auto gespielt hat.
Der Lernkäfer hat ihr in diesem Paket am Besten gefallen. Er macht Musik und die Kinder können nicht nur lernen, Lieder hören und Tasten drücken, sondern ihn auch hinterherziehen.
Auch hier gab es wieder ein kleines Geschenk vom Anbieter. Die Boo Huus Kekse haben meiner Tochter und auch meiner Nichte sehr gut geschmeckt ^^
Die zweite Spielzeugkiste haben wir relativ lange behalten, da meine Tochter so gerne mit dem Lernkäfer gespielt hat. Irgendwann ist dieser jedoch auch langweilig geworden und ich bin froh, dass man mit der Spielzeugkiste so schnell und einfach Spielsachen austauschen kann, wenn diese nicht mehr interessant sind.
Kiste

Meine dritte Spielzeugkiste
Dieses Mal habe ich mich für drei Bücher entschieden.
Das erste Buch ist „Die Eltern Trickkiste“ und ich finde dieses Buch wirklich sehr gut gemacht. Es enthält viele tolle Tipps, die alle Eltern gut gebrauchen können. Für mich war zwar nicht viel Neues in dem Buch enthalten, da ich die meisten dieser „Tricks“ bereits kannte oder intuitiv anwende, aber trotzdem habe ich das Buch vergünstigt vom Anbieter erworben, da mein Mann diese „Tricks“ zum Großteil noch nicht kennt und es für ihn doch sehr hilfreich ist.
„Die schönsten Babymassagen und Kuschelspiele“ haben mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich habe auch dieses Buch für einen ermäßigten Preis vom Anbieter erworben. Ich lese auch immer noch sehr gerne darin und es enthält einige tolle Tipps und Massagen, die ich demnächst bei meinem Sohn anwenden werde 🙂
Nur das letzte Buch „die Familien Schatzkiste“ habe ich wieder zurückgeschickt. Es war zwar ganz nett gemacht, aber ich konnte nicht wirklich viel damit anfangen.
Kiste

Meine vierte Spielzeugkiste
Meine letzte Spielzeugkiste (die drei Monate sind wirklich richtig schnell vergangen) habe ich eher für mich ausgewählt, da nicht mehr allzu viel Zeit zum Testen war, ich aber noch etwas Neues anschauen wollte).
Ich habe mich für den tiptoi-Stift und das tiptoi Wimmelbuch entschieden, weil ich tiptoi zwar vom Namen her kannte, aber nicht wirklich etwas darüber wusste. Nachdem der Stift mit Batterien bestückt war und ich aus dem Internet die richtige Datei auf den Stift geladen hatte, konnte es dann auch losgehen. Mit dem Wimmelbuch hatten wir alle viel Spaß und meine Tochter war wirklich begeistert. Wir haben beides dann aber schweren Herzens zurückgeschickt, weil sie doch noch etwas zu jung für tiptoi ist.
Der dritte Artikel war die Spiele-Trickkiste. Die Spiele in dem Buch waren ganz nett, aber am besten haben mir die enthaltenen Rezepte gefallen. Ich habe das Buch zwar nicht behalten, aber mir einige Rezepte aus dem Buch herausgeschrieben, die ich einmal nachkochen werde.
Kiste

Überblick über die einzelnen Spielzeugkisten:
Es gibt folgende Spielzeugkisten: Starter, Komfort, Mega und Super Mega

Starter
ab 4,99 Euro im Monat
1 Spielzeug
Bearbeitungsgebühr pro Tausch 4,99 Euro

Komfort
ab 14,99 Euro im Monat
3 Spielzeuge
Unbegrenzt kostenlos tauschen

Mega
ab 19,99 Euro im Monat
2 Spielzeuge und 1 Mega Spielzeug
Unbegrenzt kostenlos tauschen

Super Mega
ab 28,99 Euro im Monat
3 Mega Spielzeuge
Unbegrenzt kostenlos tauschen

Fazit
Nach meiner dreimonatigen Laufzeit der Spielzeugkiste kann ich nur sagen: Ich bin total begeistert und empfehle die Spielzeugkiste sehr gerne weiter. Eine wirklich sinnvolle und tolle Sache, die sich die Anbieter ausgedacht haben.
Die Spielsachen sind jedes Mal gereinigt und hygienisch sauber, so dass man sein Kind sofort damit spielen lassen kann. Es gibt Spielsachen für verschiedene Altersgruppen und sämtliche Spielsachen sind auch danach ausgewählt, dass sie pädagogisch sinnvoll sind. Es gibt sehr viel Lernspielzeug, aber auch ein paar Bücher, die für Mamas und Papas sehr interessant sind. Wenn man Spielsachen behalten möchte, kann man diese zu einem ermäßigten Preis kaufen. Die Spielsachen kann man beliebig lange ausleihen und wenn das Kind nicht mehr damit spielt, tauscht man es einfach gegen etwas Neues aus.
Der Preis für die einzelnen Kisten ist fair und das Ausleihen und zurückschicken ist einfach und problemlos. Fragen (ich hatte per Mail Fragen zum Kauf gestellt) werden sehr schnell beantwortet.
Mir gefällt die Spielzeugkiste wirklich sehr gut. Vor allem spielen Kinder ja immer gerne mit neuen Sachen und verlieren oft recht schnell die Lust an Altem. Durch das Leihen spart man im Gegensatz zum Kaufen sehr viel Geld und kann dem Kind trotzdem gute und sinnvolle Spielsachen anbieten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s