Racing Bürostuhl von TRESKO

Cooles Design und sehr bequem

Bei Bürostühlen gibt es ja die unterschiedlichsten Modelle und Designs. Von altbacken über spartanisch bis total cool habe ich schon einiges gesehen. Manche sind super bequem, andere eine totale Zumutung. Von stabil und robust bis hin zu wackeligen Modellen, die schon vom Anschauen auseinanderfallen, habe ich schon so ziemlich alles gesehen.

Ein richtig stylisches Modell, das auch noch richtig bequem ist, ist der Racing Bürostuhl von TRESKO, den ich Euch heute gerne vorstellen möchte.

 Hier findet Ihr den coolen Bürostuhl.

Geliefert wird der Bürostuhl in einem großen Paket. Darin befinden sich die einzelnen Teile, die man recht schnell und einfach und ohne weiteres Werkzeug (man benötigt nur einen Inbusschlüssel, der direkt mitgeliefert wird) zusammen bauen kann. Die Anleitung ist gut verständlich und nach nicht einmal einer halben Stunde hatte ich den Bürostuhl aufgebaut.

Der Stuhl wiegt ca. 15 kg und ist für ein Gewicht bis zu 120 kg ausgelegt. Die Rollen sind nicht schwarz, wie bei den meisten anderen Bürostühlen, sondern schwarz und weiß. Der Teil der Rollen, der direkten Bodenkontakt hat ist weiß. Dadurch kann es nicht diesen schwarzen Flecken auf harten Böden kommen, wie es bei manchen komplett schwarzen Rollen vorkommt. Das Design gefällt mir unheimlich gut. Der Sitz erinnert an einen Auto-Sportsitz, ist aber trotzdem sehr bequem. Auch die übrigen Elemente des Stuhls passen sehr gut zusammen. Die schwarz-weißen Räder, die silber-schwarzen Teile der Füße und Armlehnen und natürlich die schwarz-weißen Sitzpolster.

3

Aber natürlich bringt einem ein tolles Design nichts, wenn der Stuhl unbequem ist. Aber auch hier ist alles stimmig. Man sitzt sehr bequem in dem Bürostuhl und die Polster aus Kunstleder sind weder zu weich, noch zu hart. Die Armlehnen, mit der gepolsterten Armauflage runden das Gesamtbild gut ab.

Wie die meisten anderen Bürostühle lässt sich auch der von TRESKO mit einem seitlichen Hebel unter der Sitzfläche in der Höhe verstellen. Zusätzlich kann man den Sitz nach hinten kippen (dazu einfach den seitlichen Hebel unter dem Sitz nach außen ziehen) oder ihn auch feststellen, indem man den Hebel zur Mitte drückt. So hat man eine Art Schaukelstuhl-Effekt oder kann ihn einfach feststellen. Ich mag es total gerne, wenn man einen Bürostuhl kippen kann und nutze daher natürlich am liebsten den Schaukelstuhl-Effekt ^^

Eine weitere Besonderheit ist, dass sich die Armlehnen nach oben klappen lassen. Dadurch kann man den Stuhl auch mal dichter an den Schreibtisch schieben, ohne dass die Armlehnen im Weg sind.

4

Fazit

Mir gefällt der Racing Bürostuhl von TRESKO wirklich sehr gut. Hier stimmt einfach alles. Das Design ist cool und modern, der Stuhl ist sehr bequem und gut durchdacht. Der Stuhl kostet ca. 70 Euro inklusive Versand. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier meiner Meinung nach und daher gibt es von mir auch eine klare Kaufempfehlung. Wirklich ein schöner und bequemer Bürostuhl.

 Hier kann man den Bürostuhl kaufen

2 Gedanken zu “Racing Bürostuhl von TRESKO

  1. Das ist ja wirklich toller Bürostuhl. Ich habe einen in meinem Nähzimmer an dem die Armlehnen fest mit dem Sitz verbunden sind. Das ist manchmal wirklich unpraktisch, weil man nicht nah genug an den Tisch rankommt und das merkt mal dann im Rücken.
    Ich glaube so einen muss ich mir auch noch anschaffen.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Karin

      Ja, da hast du Recht. Die hochklappbaren Armlehnen sind wirklich superpraktisch. Vor allem wenn man gerne dicht am Arbeitsplatz sitzt oder einfach mal den Stuhl unter den Schreibtisch schieben möchte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s