Anzeige: Wasserperlen – Mit Wasser verklebte Perlenbilder

Kennt Ihr Bügelperlen? Diese Perlen, die man auf solchen Platten zu Mustern legt und dann miteinander verbindet, indem man kurz darüber bügelt? Jetzt gibt es Wasserperlen. Das Prinzip ist ähnlich, nur dass sie mithilfe von Wasser verklebt werden, statt sie zu bügeln.

Eigentlich wollte ich Bügelperlen für meine Kinder kaufen und bin dann eher zufällig über Wasserperlen gestolpert. Natürlich war ich direkt neugierig und wollte wissen, ob das tatsächlich funktioniert und ob die Perlen dann auch zusammenhalten. Also habe ich mir aus dem Angebot verschiedener ein Starterset ausgesucht.

Bestellt habe ich mir dann DIESES Set mit Dschungel Wasserperlen (*Affiliate-Link)

001 Wasserperlen

Die Perlen selbst kann man ebenfalls bei Amazon nachkaufen, aber fürs erste wollte ich die Wasserperlen einfach mal ausprobieren.

Vom Prinzip her sind Wasserperlen eigentlich so ähnlich wie Bügelperlen, nur dass sie am Ende mithilfe von Wasser verklebt werden, statt durch Bügeln. Die Perlen werden auf die Platten gesteckt und bei dem Dschungel Set sind diese transparent und man kann die Schablonen darunter legen. So kann man die Motive ganz einfach legen.

Zum Schluss wird das fertige Motiv einfach gut mit Wasser besprüht und man lässt es dann mindestens eine halbe Stunde trocknen (besser etwas länger, z.B. über Nacht, sonst sind die Perlen noch sehr weich). Durch das Besprühen wird die Oberfläche Perlen klebrig und beim Trocknen wird alles wieder fest und verklebt miteinander. Sind die Perlen nass, färben sie auch leicht ab und man sollte zur Sicherheit etwas unterlegen, wenn man sie einsprüht.

006 Wasserperlen

Man sollte sie aber auch nicht zu viel wässern, sonst „zerlaufen“ sie und sehen nicht mehr schön aus:
008 Wasserperlen.jpg

Nach dem Trocknen kann man das Motiv von der Platte lösen (dazu ist bei dem Dschungel Set ein kleines Plastikwerkzeug dabei) und ich habe es dann noch einmal von der Rückseite besprüht, damit es noch etwas stabiler ist.

Ich bin wirklich begeistert, wie gut das klappt und mir gefällt auch das Ergebnis sehr gut. Vor allem werden die Perlen nicht von einer Seite so platt, wie bei Bügelperlen, sondern behalten ihre Form (solange man sie nicht zu sehr wässert) und sie sind auch komplett verklebt. Bei Bügelperlen kleben sie ja immer nur auf der gebügelten Seite zusammen.

Der Nachteil ist bei Wasserperlen allerdings, dass sehr empfindlich auf Feuchtigkeit reagieren. Wenn man nicht aufpasst und sie nass werden, kann das Flecken geben oder die Perlen lösen sich auf. Also besser von Feuchtigkeit fernhalten. Bügelperlen dagegen sind unempfindlich gegen Wasser und eignen sich auch problemlos für Feuchträume oder im Außenbereich.

Kennt Ihr Wasserperlen schon? Was haltet Ihr von der Idee?

Ich freue mich auf Eure Kommentare =^_^=

 

* Affiliate-Link: Wenn Ihr über diesen Link bei Amazon etwas einkauft, unterstützt Ihr mich und meinen Blog etwas. Die Preise bleiben für Euch natürlich gleich =^_^=

8 Gedanken zu “Anzeige: Wasserperlen – Mit Wasser verklebte Perlenbilder

    • Gute Idee 🙂
      Müsste man nur schauen, ob der Lack den Perlen etwas ausmacht oder nicht. Aber es gibt ja da verschiedene Lacke. So könnte man die Perlen dann auch einigermaßen wasserresistent machen.
      Danke für den Tipp Karin =^_^=

      Gefällt mir

      • Ich denke da an den Lack den man bei Servietten Technik benutzt. Da beklebt man ja auch Flaschen zB für Vasen mit Servietten, lackiert sie und es passiert nichts, wenn mal Wasser drüber läuft.
        Lieben Gruß
        Karin

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s