Produktvorstellung: Barsetto Espressomaschine

Anzeige und Werbung (preisreduziertes Testprodukt, enthält Werbelinks*). 

Die Barsetto verspricht leckeren Espresso ganz ohne teure Maschine. Man benötigt nur heißes Wasser, eine Nespresso-kompatible Espresso-Kapsel oder Espresso-Pulver und schon kann man mit der Barsetto leckeren Espresso selbst machen. Wie das genau funktioniert, erfahrt Ihr heute in meinem Beitrag.

Die Barsetto Espressomaschine*

Genau genommen, handelt es sich bei der Barsetto Espressomaschine (*Werbelink*) eigentlich nicht wirklich um eine Maschine, sondern um einen Espressobereiter. Für ca. 40 Euro kann man sich die Barsetto bei Amazon bestellen. Mit heißem Wasser, einer Nespresso-kompatiblen Kaffeekapsel oder Espressopulver kann man sich so in kurzer Zeit selbst frischen Espresso zubereiten.

Geliefert wird die Barsetto in einem eher unscheinbaren Umkarton, in dem sich noch einmal eine sehr edle Geschenkbox mit der Barsetto befindet. Die Box lässt sich aufklappen und ist sehr schön und liebevoll gestaltet. Man hat direkt das Gefühl, dass man hier etwas sehr hochwertiges in Händen hält.

Im Lieferumfang ist die Barsetto (Material: Edelstahl, Tritan und ABS), die einen Auffangbecher für den Espresso beinhaltet, der auch gleichzeitig als Trinkgefäß dient, ein Kapselhalter (funktioniert mit Nespresso-kompatiblen Kapseln), ein Kaffeefilter-Einsatz für normalen Pulverkaffee oder -Espresso, ein zusätzlicher Gummidichtungsring, Abdeckung für den Becher und eine Anleitung.

Die Barsetto habe ich als erstes mit Nespresso-kompatiblen Kapseln ausprobiert, da wir davon aufgrund eines Fehlkaufes noch welche zuhause hatten. Die Kapsel passt perfekt in den Kapselhalter. Man kann den Kaffee entweder mit Kapseln oder mit Kaffeepulver zubereiten. Für Kaffee- bzw. Espressopulver wird der Filteraufsatz statt des Kapselhalters verwendet. Den Filter bzw. den Kapselhalter schraubt man an dem weiß-roten Aufsatz fest und setzt diesen anschließend auf den Auffangbehälter. Oben füllt man heißes, nicht mehr kochendes Wasser ein (es gibt zwei Markieren, dabei die „Max“ Linie nicht überschreiten). Zuletzt schraubt man doch den Drückmechanismus auf und den Hebel immer wieder langsam herunter. Dadurch wird das Wasser im Inneren des Geräts unter Druck durch die Kapsel bzw. das Kaffeepulver gepresst. Der fertige Espresso läuft dann langsam in den Kaffeebecher und es entsteht sogar eine richtige Crema dabei.

Die Barsetto Kaffeemaschine* hat mich wirklich total überzeugt. Um eine ganze Tasse Kaffee oder gar eine Kanne zuzubereiten, braucht man zwar etwas länger, aber für Espresso ist die Barsetto wirklich genial. Im Angebot steht auch dabei, dass sie Outdoor-geeignet ist, aber natürlich nur, wenn man auch heißes Wasser zur Verfügung hat.

 

Passender Kaffee zur Barsetto*

Natürlich sollte man auch ein gutes Kaffeepulver verwenden. Ich habe es außer mit Kapseln auch mit selbst gemahlenen Kaffeebohnen von Green Cup Coffee (*Werbelink*) ausprobiert und auch das hat wunderbar funktioniert. Von Green Cup Coffee gibt es verschiedene sehr gute Kaffee- und Espressosorten und sogar Kakao. Die Green Cup Produkte zeichnen sich durch fairen Handel, Sortenreinheit und Transparenz (jede Sorte ist bis zur herstellenden Finca zurückverfolgbar) aus.

 

Umweltfaktor und Nachhaltigkeit

Die Verwendung von gemahlenem Kaffee- bzw. Espressopulver hat Kapseln gegenüber natürlich auch den Vorteil, dass es umweltfreundlicher ist. Kaffeekapseln sind ja doch sehr umstritten, weil sie einiges an Müll produzieren. Auch aus diesem Grund gefällt mir die Barsetto so gut, da man ja auch gemahlenen Kaffee statt Kapseln verwenden kann.

 

Zuerst gebloggt auf www.bloggerbienchen.net =^_^=

*Affiliate-Link: Wenn Ihr über diesen Werbelink bei Amazon etwas einkauft, unterstützt Ihr mich und meinen Blog. Die Preise bleiben für Euch natürlich gleich.

2 Gedanken zu “Produktvorstellung: Barsetto Espressomaschine

Kommentar verfassen - Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s